Nur ein Prozent aller Befragten glaubt, dass Paare wegen eines Urlaubs auseinander gehen

Eine im Jahr 2018 durchgeführte Studie hat gezeigt, dass es ein Vorurteil ist, dass ein Urlaub dazu führen kann, sich zu trennen. Knapp 40 Prozent der Urlauber geben an, sich nach einem gemeinsamen Urlaub besser oder sogar viel besser mit ihrem Partner zu verstehen als zuvor. Mehr als die Hälfte sehe keine Veränderung im Beziehungsstatus. Ärger gibt es laut der Befragten eher durch die äußeren Umstände im Urlaub: etwa 61 Prozent gaben an, sich über dreckige Hotelzimmer zu ärgern, Lärm (52 Prozent), schlechtes Essen (47 Prozent) und schlechtes Wetter (49 Prozent) sind ebenfalls Gründe für einen verdorbenen Urlaub.

 

Quelle:
Nach einer Presse-Information von REWE Markt GmbH, Juni 2018

(Besucher Gesamt: 40, 1 heute)