Es ist eher das nette Mädchen von nebenan, das Männer anspricht. Und nicht die coole Unerreichbare.

Forscher des Interdisciplinary Center (IDC) Herzliya, der University of Rochester und der University of Illinois in Urbana-Champaign arbeiteten an Studien zur Wahrnehmung. Sie wollten herausfinden, ob die Fähigkeit auf die Bedürfnisse des Partners einzugehen und Mitgefühl zu zeigen, attraktiver macht.

Das Studien-Design dazu sah folgendermaßen aus: Die Forscher baten Frauen und Männer, sich gegenseitig von negativen Erlebnissen zu erzählen. Einmal erfolgte die Situation von Angesicht zu Angesicht und einmal online. Anschließend bewerteten die Teilnehmer, wie sexuell anziehend, wie weiblich oder männlich sie ihre jeweiligen Gesprächspartner fanden.

Zuhören können und mitfühlend sein macht auf Männer Eindruck

Auf die Frauen hatte das Verhalten der Männer höchstens einen marginalen bis gar keinen Einfluss. Bei den Männern war das anders. Sie erlebten nette und einfühlsame Frauen als weiblicher und attraktiver im Vergleich zu denjenigen, die nur wenig Anteil an ihren Geschichten nahmen. Die Männer waren auch der Meinung, dass sich mitfühlende Frauen am ehesten für eine längere Beziehung eignen würden. Identifiziert wurden mitfühlende Frauen anhand von Sätzen wie „Du musst wirklich eine harte Zeit durchlebt haben“. Keinen guten Eindruck dagegen hinterließen Äußerungen wie „Ach, das ist doch alles nicht wirklich schlimm“.

Ein Einwand der Forscher war allerdings, dass sich die Teilnehmer der Studie zuvor nicht kannten. Die Ergebnisse beziehen sich also auf Menschen, die sich fremd sind.

Eine mögliche Erklärung des Studienresultats könnte den Wissenschaftlern zufolge sein, dass sich Menschen in Situationen wie dem ersten Date eher an herkömmlichen Zuschreibungen der Geschlechter orientieren. Verhält sich eine Person den gesellschaftlichen Erwartungen entsprechend, wird sie vermutlich als anziehend wahrgenommen. Liegt das Verhalten außerhalb üblicher Konventionen, eckt man damit tendenziell an.

Dass Frauen bei der Beurteilung ihrer Gesprächspartner vorsichtiger waren als Männer, könnte unterschiedliche Beziehungsvorstellungen von Frauen widerspiegeln. Manche empfinden männliche Nettigkeit vielleicht als aufdringlich. Andere haben möglicherweise positivere Assoziationen und sehen beispielsweise in einem netten und einfühlsamen Mann durchaus einen möglichen Kandidaten für eine Langzeitpartnerschaft.

Wie verhält Mann sich nun beim ersten Date? Einfach authentisch bleiben. Denn sich zu verstellen bringt nichts und vermittelt der möglichen zukünftigen Freundin nur ein falsches Bild.

(Besucher Gesamt: 1.025, 1 heute)

Ähnliche Beiträge